Wilde Vatertage im Chiemgau

Nach schwierigen Corona Jahren konnten wir endlich die Erfolgsgeschichte fortfahren.
Anreise 25.05. mit Auto zum Hammerwirt ins Chiemgau.
Gleich nachmittags konnte die erste Gruppe nach Waging die ersten Rad-km fahren. Abends konnten sich dann alle 22 Teilnehmer begrüßen.
Bei tollem Wetter wurde dann am Vatertag Deutschlands höchste Alpenstrasse Rossfeld Höhenringstrasse in Angriff genommen. Passhöhe 1560 m Länge 11 km. Nach steiler Abfahrt verdiente Pause in Berchtesgaden.
Das nächste Highlight folgte bei strahlender Sonne die berühmte berüchtigte Winkelmoosalm. Vorbei an der Chiemgau Arena (Biathlon) folgte der schwere Aufstieg.
Schon wenige m nach Mautstelle gleich 18!% auf eine Länge von 700 m , puh.
Atemberaubende Landschaft und Hefe hell waren im Gasthaus der verdiente Lohn.
Samstags teilte sich die Gruppe zum radeln bzw. Spaziergang. Wetter war leider nicht optimal.
Am Sonntag 29. Mai nach wiederholtem Klasse Frühstück und dann back home.

Wenn’s am schönsten ist soll man aufhören 15jährige Planungen, hatte Glück konnte als einziger immer dabei sein.
Fortsetzung ist in besten Händen von Bernd, Robert und Tommy.
Servus Trainer/Horst

Anmerkung Verein:

Lieber Horst,
herzlichen Dank für deine super Organisation von vielen Ausfahrten im Verein, die unser Vereinsleben stark bereichert haben. Wir bedauern sehr, dass du da nicht mehr dabei bist. Wir hoffen trotzdem, dass du auch in Zukunft bei der ein oder anderen Ausfahrt dabei bist.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.