Mittwoch, den 1.6.2022: 2. Etappe von Gailingen nach Konstanz

Die zweite Etappe führte uns zum ersten Highlight unserer Tour, dem Rheinfall bei Schaffhausen. Dank unserer Vorerkundung erreichten wir ohne Probleme diesen nach gut einer Stunde auf dem oberen Aussichtspunkt. Der Rhein führt derzeit nicht so viel Wasser, aber trotzdem war es für alle ein eindrucksvolles Naturschauspiel. Für den ein oder anderen war der Weg über die Nohlbrücke eine kleine Herausforderung. Zuerst der schmale und recht steile Weg hinunter zur Brücke und dann auf der anderen Seite der Aufstieg (ca.12%) hinauf zum Schloss Laufen. Das brachte den Kreislauf in Schwung.

Als Treffpunkt für unsere Mittagspause hatten wir die malerische Altstadt von Diessenhofen mit ihrer historischen Holzbrücke ausgewählt. Natürlich lockte danach die Altstadt von Stein am Rhein zu einem kurzen Besuch. Manche erkundeten zu Fuß die Altstadt, andere erfreuten sich an Kaffee und Kuchen oder einem erfrischenden Bier mit Rundblick auf die wunderbar bemalten historischen Häuser.

Auch hier erwischte uns Regen, der uns dann auf dem ganzen Weg bis nach Konstanz begleitete. Er war nicht stark, aber so dauerhaft, dass Kleidung und Schuhe nass wurden und sich alle auf eine warme Dusche in unserem Quartier im IBIS Budget freuten.

Den Abend beschlossen wir mit einem italienischen Abend in der Pizzeria L’Osteria am Rheinufer. Highlight waren für alle die schmackhaften, aber außergewöhnlich großen Pizzen, die die schon großen Teller rundum um mindestens 5 cm überragten.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.